Back to Top
Direkt zum Inhalt

Australien

Tourplakat Cara Australien 2018Heute in einer Woche geht‘s los - ich fliege für einen Monat nach Australien und gehe dort mit der Band Cara auf Tour. In dieser Zeit ist die Werkstatt logischerweise geschlossen, ich bin aber trotzdem per Mail erreichbar. Sicherlich werde ich auch das eine oder andere Foto hier veröffentlichen...

Willkommen

Herzlich willkommen auf meiner neuen Homepage!

Optisch hat sich bis auf ein verändertes Menü gar nicht so viel getan, dafür ist der technische Unterbau meiner neuen Webseite komplett neu. Dort werkelt nun statt meines vor Jahren selbstprogrammierten rudimentären Content-Management-Systems ein modernes. Da mein in die Jahre gekommenes eigenes System demnächst nicht mehr funktionieren wird, da es noch für PHP4 geschrieben wurde, war diese Umstellung nötig. Quasi nebenbei hat die Webseite dadurch auch noch ein modernes Layout mit voller "Responsiveness" erhalten, d.h. die Webseite passt sich nun dynamisch an das zur Anzeige genutzte Gerät an, vom Smartphone bis zum großen Computerbildschirm.

Mit den neuen Möglichkeiten, die das System mir bietet, werde ich demnächst auch noch eine neue Galerie verwirklichen... also immer mal wieder vorbeischauen!

Eine Kommentarfunktion wird es irgendwann auch noch geben - daran muss ich aber noch etwas basteln.

Turbulente Zeiten...

Es ist mal wieder Zeit für ein Update aus der Werkstatt. 

Turbulente Zeiten sind's hier - ich bin auf's Land umgezogen (die Werkstatt ist noch an der alten Adresse), und es ist doch immer mehr Aufwand, alles einzurichten, als man so denkt! Aber bei so einer herrlichen Lage, wie wir sie hier haben, gelingt das Einleben sicherlich schnell... 

Außerdem gab es ein paar Verzögerungen im Werkstattbetrieb durch defekte Bohrwerkzeuge. Heute bekam ich vom Hersteller der neuen Bohrer endlich die Nachricht, dass die Werkzeuge unterwegs sind - nach acht Wochen Wartezeit. Ich habe umfangreich vorgearbeitet und gebe meine Bestes, alle Bestellungen noch vor Weihnachten auf den Weg zu bringen. Ich werde jeden Kunden, der von der Verzögerung betroffen ist, auch noch individuell informieren, und neue Bestellungen sind von diesen Umständen sowieso nicht betroffen. 

Außerdem ist hier noch eine manuell bedienbare Fräsmaschine eingezogen - CNC ist schön und gut, aber manchmal benötigt man eben doch die manuelle Kontrolle, wie in guten alten Zeiten - und ich bin froh, nun beide Bearbeitungsmöglichkeiten in der Werkstatt zu haben! 

Für 2018 habe ich geplant, ein paar Videos zu veröffentlichen, in denen ich meine Arbeitsweise und diverse Arbeitsschritte im Detail zeige, und vielleicht auch Maschinen oder bestimmte Fachthemen erkläre. Wenn Interesse an irgendwas Bestimmten besteht, gerne Kontakt aufnehmen - dann kann ich das in die Planungen mit einbeziehen. 

Ich wünsche allen Kunden und Besuchern meiner Webseite eine schöne und ruhige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Auf nach Irland

Morgen früh fahre ich los in Richtung Irland - mit dem Auto. Wird auch mal eine neue Erfahrung. Ich werde die Festivals in Tubbercurry und Drumshanbo besuchen, und natürlich Flöten dabei haben - bei Interesse einfach Kontakt aufnehmen. 

Die genauen Daten: 

10. bis 15. Juli: Tubbercurry, Co. Sligo 
15. bis 17. Juli: Magherafelt, Nordirland 
17. bis 21. Juli: Drumshanbo, Co. Leitrim 

Man sieht sich!

Neuigkeiten aus der Werkstatt

Viel zu lange habe ich hier nichts mehr geschrieben. Das soll sich nun ändern - ab sofort werde ich regelmäßig Interessantes aus dem Werkstattalltag sowie Neuigkeiten meine Flöten betreffend hier veröffentlichen. 

Die CNC-Maschinen haben sich gut eingelebt und erleichtern mir die Arbeit deutlich, besonders was die Wiederholgenauigkeit akustisch relevanter Dinge angeht, wie z.B. Tonlochpositionen. Ein schöner Nebeneffekt solch einer Maschine ist, dass maßgeschneiderte Boards mit passgenauen Ausschnitten für Werkzeug und viele andere Kleinigkeiten nun einfach und schnell in Serie produziert werden können. Mehr dazu später. Auch die Inlays meiner Holzetuis sind CNC-gefräst, was eine saubere und sichere Aufbewahrung der Flöte ermöglicht. Ich bin froh diese Investition getätigt zu haben, und das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht... 

crowns_tn.jpgMittlerweile habe ich 121 Flöten gebaut, höre aber nicht auf, immer neue Dinge auszuprobieren. Ich habe schon immer gerne die Krone des Kopfstücks (oder Endkappe) als Spielplatz zur Individualisierung meiner Flöten verwendet. Am Anfang habe ich oft gedrechselte Linienmuster verwendet, zwischendurch auch einfach im 90°-Winkel abgestochene Flächen, was die Maserung des Holzes herausstellt. Seit den letzten 30 Flöten oder so habe ich mich nun aber auf ein Grunddesign festgelegt, das sich auch am Fußstück der Flöte wiederfindet, und das ich nun ein Stück weit als meine Signatur betrachte. Das Schöne ist, dass man dieses Grunddesign beliebig verzieren kann, und so kamen neulich nebenstehende Kronen dabei heraus. 

Dieses Design biete ich nun auf Wunsch in verschiedenen Kombinationen an. Es besteht aus zwei Silberringen, einer Kontrastholzart und auf Wunsch einer Perlmuttscheibe. Mit der Zeit versuche ich, alle möglichen Kombinationen mal zu bauen und dann zu zeigen, bis dahin muss diese Übersicht reichen. Statt der Perlmuttscheibe ist auch eine Scheibe aus dem "Hauptholz" der Flöte möglich, genau wie viele weitere Kombinationen. Ich realisiere gerne Ihre persönliche Idee! 

Das wars fürs erste, allerdings hat sich hier noch viel mehr getan und ich werde nach und nach berichten - einfach öfter mal vorbeischauen!

abonnieren